Wochenbettbetreuung

ach der Geburt und in den ersten Wochen zu Haus, biete ich Ihnen eine individuelle auf Sie abgestimmte Betreuung und Unterstützung im Wochenbett. Hierzu komme ich in den ersten Tagen nach der Geburt regelmäßig zu Ihnen nach Hause und mache die sogenannte Nachsorge bei Ihnen und dem Baby.

Hierzu sehe ich nach dem Neugeborenen, untersuche das Wohlergehen und dessen Entwicklung und leite Sie bei Bedarf bei der Pflege und Allem was dazu gehört an oder stehe Ihnen für Fragen zur Seite. Desweiteren schaue ich nach den mütterlichen Rückbildungsvorgängen, den Umstellungs- und Heilungsprozessen und zeige Ihnen erste Übungen zur Rückbildung und zur Stärkung Ihres Beckenbodens.

Hier gibt es Raum und Zeit für Ihre Fragen oder Probleme und zur Verarbeitung des Geburtserlebnisses.

In den ersten Wochen nach der Geburt geht es um vorbereitende oder begleitende Themen wie zum Beispiel Unterstützung beim Stillen, Ernährung in der Stillzeit, weitere Familienplanung/ Verhütung, Impfen usw. Grundsätzlich steht jeder Frau Hebammenbetreuung zu.Die Wochenbettbetreuung durch eine Hebamme umfasst den Zeitraum von der Geburt bis 8 Wochen im Bedarfsfall auch bis 12 Wochen nach der Geburt.

In den ersten zehn Tagen nach der Geburt sind es täglich 1 im Bedarfsfall 2 Termine und ab dem elften Tag werden die Abstände größer. Es sind dann noch weitere 16 Termine die wahrgenommen werden können.

Die Hausbesuche werden ganz individuell auf Sie abgestimmt und richten sich natürlich auch nach den Bedarf an Unterstützung der benötigt wird.

Die Krankenkasse übernimmt die Kosten der Wochenbettbetreuung (Nachsorge) durch die Hebamme.

Wichtig ist sich rechtzeitig um eine Hebamme zu kümmern, da es sonst schwierig sein kann kurzfristig noch jemanden zu finden. Am besten ist es, wenn Sie nach dem positiven Schwangerschaftstest nicht nur einen Termin bei Ihrem Gynäkologen machen, sondern sich auch gleich nach einer Hebamme umsehen und auch dort einen Termin machen.

Ich freue mich Sie durch diese spannende Zeit zu begleiten!

zurÜck